SugarSync – Windows 7 64 BIT Explorer friert ein und stürzt ab

Bevor ich zum eigentlichen Problem mit SugarSync und dem Explorer Absturz komme möchte ich kurz Beschreiben wie und warum ich zu SugarSync gekommen bin.

Meine Geschichte zu SugarSync

imageVor einigen Wochen, eigentlich sind es schon Monate her, bin ich auf das Synchronisations Tool SugarSync aufmerksam geworden.

Dieses Tool stellt ähnliche Funktionalitäten wie die Dropbox oder Live Mesh zur Verfügung.

Da ich sowohl Dropbox als auch Live Mesh einsetze, und das nicht weil ich gerne mehrere Tools für ein und denselben Zweck einsetze, sondern weil jedes der Tools ein Alleinstellungsmerkmal hat, dass ich benötige musste ich beide verwenden.

Alleinstellungsmerkmal Dropbox (gegenüber Live Mesh)

imageBei der Dropbox war das Alleinstellungsmerkmal die Möglichkeit “Public Links” erstellen zu können, die man einfach weiter geben kann, damit ein anderer sich die mit dem “Public Link” verknüpfte Datei herunterladen kann.

Alleinstellungsmerkmal Live Mesh (gegenüber Dropbox)

imageBei Live Mesh, ist es die Möglichkeit beliebige Ordner aus dem Dateisystem in die Synchronisation aufzunehmen und mit beliebigen Ordner auf anderen Geräten synchronisieren zu können.

SugarSync Alleinstellungsmerkmal (gegenüber Live Mesh und Dropbox)

SugarSync, kann sowohl “Public Links” erstellen, als auch beliebige Ordner des Dateisystems synchronisieren. Damit würden meine beiden speziellen Anforderungen von einem Tool erfüllt werden und ich müsste nicht auf mehrere Tools zurückgreifen.

Nach der Installation – der erste Start

Nachdem ich also überzeugt war, dass ich durch SugarSync die beiden Produkte Live Mesh und Dropbox ersetzen zu können, habe ich SugarSync auf 4 Geräten installiert.

  • 2 Geräte mit Windows 7 64 Bit
  • 1 Gerät mit Windows 7 32 Bit
  • 1 Gerät mit Windows XP 32 Bit

Auf 3 der 4 Geräte funktionierte alles wie erwartet, auf dem 4ten Gerät, das leider mein aktueller Entwicklungsrechner (Windows 7 64 Bit) war, trat das folgende Problem auf:

Der Versuch, nachdem der Rechner neu gestartet wurde, ein Windows Explorer Fenster zu öffnen führte dazu, dass dieses einfriert und nach einigen Sekunden abstürzt.

Neben dem Absturz des Explorer Fenster wurden auch einige Programme aus der Symbolleiste beendet:

clip_image002

Da ich mir nicht erklären konnte warum dieses Problem auftritt, ich aber sicher war, dass ich nicht der einzige sein kann, der dieses Problem hat, habe ich eine Mail an den Support geschrieben, und gehofft, der würde mir eine Antwort geben können.

imageDie Support Odyssee

Am 26.10.2011 habe ich dann eine ausführliche Beschreibung meines Problems per E-Mail an den Support gesendet.
Da SugarSync (sowohl das Produkt als auch die Webseite) auch auf Deutsch verfügbar ist, hatte ich ohne groß darüber nachzudenken, dass E-Mai in Deutsch geschrieben.

Am 01.11.2011 habe ich dann eine Nachricht vom Support erhalten (in Englisch), dass Sie das Ticket geschlossen haben, da ich mich nicht weiter gemeldet habe. Erstauntes Smiley

Am 02.11.2011 erhalte ich dann aber ein Mail vom Support, indem Sie mir erklären, dass ich doch bitte mein Problem in Englisch an sie senden soll, da der Support nur in English gegeben werden könnte.

Ich hatte in den folgenden Tagen wenig Zeit und habe mich daher erst wieder am 23.11.2011, nun in Englisch, an den Support gewendet und mein Problem in einer ausführlichen Mail beschrieben und darum gebeten mir mitzuteilen, wie man ein Error Logging einschalten könnte, damit ich mehr Informationen zu dem Problem liefern könnte.

Immerhin habe ich nun am gleichen Tag eine (automatisierte) Antwort bekommen, dass meine Mail angekommen sei und sich “ASAP” jemand um mein Problem kümmern würde.

Am 01.12.2011 (ist das ASAP) erhalte ich dann eine Mail, dass sie sich überhaupt nicht vorstellen können wie das Problem auftreten könnte, sie aber gerne mal Remote auf meinen Computer schauen würden um das Problem zu analysieren.

Ich habe dann kurz geantwortet, dass ich davon keinen Gebrauch machen möchte. Damit war klar ich werde das Problem selbst angehen, sobald ich etwas Zeit dafür habe.

Die Zeit war Reif für eine Analyse

imageDa ich SugarSync auf verschiedenen Rechnern installiert und das Problem in dieser Art nur auf einem Rechner aufgetreten ist, habe ich zuerst versucht die Besonderheit dieses Rechners zu ermitteln.

Hierbei habe ich festgestellt, dass ich einen Rechner mit exakt den gleichen installierten Programmen habe, auf dem das Problem nicht auftritt. Der einzige Unterschied, der Rechner auf dem es läuft ist ein 32 Bit Windows.

Also tritt das Problem vermutlich nur auf einem 64 Bit System auf.

Einer der installierten Rechner auf dem es läuft ist ein Windows 7 64 Bit Rechner. Dann vergleiche ich doch mal die darauf installierten Programme.

Bei Durchsicht der installierten Programme bekomme ich relativ schnell eine Ahnung woran das Problem liegen kann.

imageAuf dem Rechner mit dem Problem ist neben SugarSync auch TortoiseHg installiert, das ist auf dem anderen Windows 7 64 Bit Rechner nicht (mehr) installiert.

Ich möchte kurz erklären warum meine Vermutung relativ schnell in diese Richtung ging:

Das Stichwort lautet: Overlay Icons.

Sowohl TortoiseHg als auch SugarSync verwenden Overlay Icons um den Dateistatus im Windows Explorer darstellen zu können.

Wie sich nachfolgend herausstellen sollte, liegt tatsächlich das Problem an der Verwendung dieser Overlay Icons.

Die Lösung (vorübergehend auf jeden Fall)

Sowohl TortoiseHg als auch SugarSync bieten die Möglichkeit die Darstellung der Overlay Icons ein und ausschalten zu können.

Man kann eine der beiden Overlay Icon Anzeigen deaktivieren, und das Problem tritt nicht mehr auf. (Ich werde natürlich dieses Problem nun an SugarSync melden, damit sie das Problem aktiv angehen können, mal schauen ob und wann das dann geschieht)

Hier die Einstellungen die man ändern muss damit die beiden Produkte nebeneinander auf dem gleichen Rechner funktionieren.

Entweder dieses Option ausschalten (SugarSync):

SNAGHTML6d562c

Oder diese hier (TortoiseHg) ausschalten:

SNAGHTML6e7984

Und nun mal schauen ob der “Live Test” mit SugarSync meine Bedürfnisse ganz befriedigen kann und ich dann in naher Zukunft die beiden anderen Produkte ganz von meinen Rechnern entfernen kann.

Tortoise SVN Kontext Menü nach Update verschwunden

Heute Morgen habe ich auf 2 verschiedenen Rechner (1 Rechner mit Windows XP Prof. 32 Bit und einem Rechner mit Windows 7 64 Bit) die Tortoise SVN Version 1.6.9.19725 mit der Version 1.6.10.19898 aktualisiert.

Nachdem die Installation/Update abgeschlossen war und die Rechner neu gestartet wurden, waren sowohl auf der XP (32 Bit Installation) als auch auf der Windows 7 (64 Bit Version) Maschine das gesamte Kontextmenü sowie die Overlay Grafiken von Tortoise SVN verschwunden.

Meine Begeisterung stieg natürlich ins unermessliche Disappointed

Das Problem konnte aber sehr einfach dadurch behoben werden, indem man die Installation noch einmal startet und den Button Repair betätigt.

image

TortoiseSVN – Versionskontrolle aus einer Kopie entfernen

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass man ein Verzeichnis welches sich unter Versionskontrolle (Subversion – TortoiseSVN) befindet,  einfach kopieren und aus dieser Kopie die Versionskontrolle entfernen möchte (Entfernen aller .svn oder _svn Verzeichnisse und deren Inhalt). Ich möchte damit eine echte Kopie aller Dateien (mit Ausnahme der Dateien der Versionskontrolle) erhalten welche sich in dem Projekt befindet, damit meine ich auch die Dateien und Verzeichnisse welche von der Versionskontrolle ausgeschlossen sind.

Klar kann man das mit dem Explorer Suchfunktion machen.

Projekt Kopieren und dann in der Kopie nach den Verzeichnissen mit _svn oder .svn (je nach eingestellter Option) suchen und diese dann anschließend markieren und löschen.

Explorer Suchfenster

Ein wie ich finde eleganterer Weg aber ist es dies durch TortoiseSVN selbst erledigen zu lassen.

Und hierzu gibt es eine ganz einfache Methode:

Man markiert das kopierte Verzeichnis, Rechtsklick mit der Maus und Kontextmenü TortoiseSVN und dort das Untermenü Export aufrufen.

Wenn man nun als Zielverzeichnis das Quellverzeichnis selbst angibt, dann stellt TortoiseSVN dies fest uns fragt:

Wollen Sie die Arbeitskopie aus der Versionskontrolle entfernen?

Wenn man nun mit Ja dieses Dialogfeld bestätigt, dann entfernt TortoiseSVN aus dem Verzeichnis alle Dateien und Verzeichnisse der Versionskontrolle.

Als Ergebnis erhält man also eine Arbeitskopie ohne Bezug auf die Versionskontrolle.