Elend langsames speichern von Dokumenten im Netzwerk

Vor einigen Wochen habe ich mein neues Notebook „DELL PRECISION M65“ in Empfang und auch in Betrieb genommen. Das Teil nennt sich Mobile Workstation und ich bin mit der Leistung des Gerätes auch ziemlich zufrieden.

Wenn da nicht…. !

Ja wenn da nicht das Problem mit den langen lade und Speicherzeiten für Dokumente auf Netzwerklaufwerken aufgetreten wäre.

Nun ist es, wenigstens bei mir ist es so, dass ich mittlerweile die meisten Dokumente auf meinem Notebook pflege und diese dann entweder auf irgend ein Web lade, oder diese bei mir im Büro auf ein Netzwerk synchronisiere. 

Das geschieht meistens nicht so, dass ich darauf warte und mir die Verarbeitungszeiten dabei schmerzlich bewusst werden, sondern während ich andere wichtige Dinge mache, Kaffe holen, etwas Esse, mit meiner Liebsten Telefoniere oder ähnlichem.

Durch diese Arbeitsweise ist mir das hier beschrieben Problem zwar von Anfang an aufgefallen, aber die Notwendigkeit zur raschen Analyse des Problems war nicht so groß, da ich im Gegensatz zu früher, viel weniger direkt Dokumente von einem Netzwerklaufwerk öffne, bearbeite und wieder speichere.

Aber eben nur weniger und nicht gar nicht mehr vorhanden, und so ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich nachdem ich mit dem „neuen“ Notebook gearbeitet habe, elend lange lade und Speicher Zeiten hatte.
Vor allem bei Office Dokumenten hat das speichern eines einseitigen Word Dokuments auf dem Netzwerklaufwerk schon gerne 30 – 40 Sekunden gedauert.

Also habe ich dann doch etwas intensiver nach dem Problem gesucht.

  • Eine Internet Recherche hat nicht wirklich was ergeben. thumbs_down
  • Die Vermutung dass es sich um ein Problem der Netzwerkkarte und oder des Funk Netzes handelte hat sich auch als falsch erwiesen.smile_thinking
  • Und dann bin ich mehr oder weniger durch Zufall auf die Ursache meines Problems gestoßen.smile_embaressed

Ich hatte meinen Notebook natürlich gleich mit einiger Software bestellt. Der Unter Windows XP laufende Rechner hat dabei natürlich auch einen Virenscanner und sonstige Sicherheitssoftware erhalten.

Ich hatte mich dabei, zum ersten mal für McAfee und das Security Center entschlossen, vorher war ich immer mit Norton unterwegs. Und genau mit dem McAfee Security Center hängt auch mein Problem zusammen.

image Es gibt da unter Virenschutz den Echtzeit-Scanner und dort die Option „Netzlaufwerke überprüfen“. Dies ist sicherlich sinnvoll, aber in meinem Fall ist diese Option genau das Problem. Und da ich auf meinem Dateiserver einen eigenständigen Virenscanner laufen habe bin ich in der Lage auf diese Option zu verzichten.

Nachdem ich diese Option deaktiviert habe, kann ich wieder mit gewohnter Geschwindigkeit Dateien aus dem Netz laden und auch wieder speichern.

 

Installiert habe ich übrigens die folgende Version des Security Center’s

image