Windows 7 – Hardwareprofil Ade – Und was nun ?

Ich weiß gar nicht genau wie ich anfangen soll. Am besten hole ich ein wenig aus und hoffe dass man versteht um was es mir geht.

Nachdem ich nun endlich für alle noch aktiven Kundenprojekte und arbeiten in der Lage war lauffähige Lösungen unter Windows 7 (sowohl X64 als auch 32 Bit) zur Verfügung zu haben, konnte ich damit beginnen, alle Rechner im Büro auf Windows 7 (Vista hatte ich komplett ausgelassen und bis dato noch mit XP gearbeitet) umzustellen.

In in den letzten Wochen konnte ich nun auch die Notebooks im Büro auf Windows 7 Ultimate umstellen.

Das hat auch gut funktioniert, selbst für Notebooks die schon ein wenig älter waren.

Beim Feintuning bin ich dann aber auf folgendes bis Heute nicht gelöstes Problem gestoßen.

Je nachdem ob der Notebook in der Docking Station betrieben wird oder nicht, sollen einige Dienste und Treiber aktiviert oder deaktiviert sein.

Als Beispiel sei her die WLAN Karte genannt.

Also wenn angedockt ist, WLAN Karte deaktiviert und LAN Karte aktiviert.

Wenn nicht an der Docking Station angeschlossen, dann soll es genau umgekehrt sein, also WLAN aktiv und LAN deaktiviert.

Unter Windows XP gab es die Hardware Profile, die ja bereits seit Vista abgeschafft wurden.

Die Frage die aber bleibt ist: Wie kann ich unter Windows 7 diese Funktionalität nachbilden.

Es kann doch nicht sein, dass ich der einzige bin der mit diesem Problem kämpft!

Technorati-Tags: ,Hardware Profil

3 Gedanken zu „Windows 7 – Hardwareprofil Ade – Und was nun ?“

  1. Ein Lob auf meinen ThinkPad, da gibts das Tool "Access Connections" was genau diese Funktion erfüllt. Aber leider gibts das Tool nur für Lenovo (soweit ich weiß).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.