XAML oder HMTL5

Zum Jahresende stellt sich für mich noch die “Frage aller Fragen”
(Also die aktuelle “Frage aller Fragen” werde sicherlich bald wieder eine neue haben :

image

Bisher konnte ich mich um dieses XAML Gedöns ganz gut herumdrücken.

  • Viel Backend Entwicklung (kein XAML notwendig)
  • WPF habe ich ausgesessen.
  • Silverlight ignoriert
  • Für die Dicken “Fat Clients” habe ich (immer noch) Winforms eingesetzt und für Webseiten neben C#, HMTL nur ein wenig JavaScript benötigt.

Und nun, stehen Windows 8 Apps (also die Kachel Programme Smiley) auf der Liste.

imageimageimage


Kick It auf dotnet-kicks.de

11 Gedanken zu “XAML oder HMTL5

  1. Wenn Du nur ein “paar” Kachelprogramme machen willst/musst würde ich bei C# und damit bei XAML bleiben.
    Wenn Du in Zukunft mehr Web-Sachen machen willst/musst dann sind zusätzliche JavaScript Skills natürlich hilfreich und der Mehraufwand den Du zunächst hast wird sich bestimmt rechnen.
    Wenn Apple natürlich nächstes Jahr ein Handy im Ohrstöpsel rausbringt, das die Anzeige direkt auf Kontaktlinsen projiziert und das dann dummerweise alle haben wollen, dann kann es natürlich sein das JavaScript Out ist und Du ObjectiveAssembler lernen musst ;)

    • Du und dein Sarksmus und deine Seitenhiebe auf Apple.
      Aber bei C# und XAML bleiben würde bei mir ja bedeuten ich müsste erst mal XAML lernen.
      Ich kann tatsächlich mehr JavaScript als XAML, und das soll was heißen.
      Hat JetBrains schon eine gescheite IDE für ObjectiveAssembler :-)

      • Es fehlt meines Erachtens momentan die Möglichkeit C# und HTML/JavaScript zu verbinden … Also zu den Kombinationen c#/XAML und JS/HTML hätte ich gerne c# und JS/HTML.
        Ich hab mir das Video zu JetBrains WebStorm angesehen. Die haben den HTML Code geändert und man hat live die Auswirkungen in Chrome gesehen.
        So etwas hätte ich gerne in dieser Qualität in Visual Studio. Code Behind, Business Logic alles in C#, Darstellung in Html / JS …

      • wegen dem Seitenhieb auf Apple:
        letztendlich bestimmen doch die Geräte bzw. deren Verbreitung mit und für was wir entwickeln.
        wenn alle Windows Phone hätten, dann hätte man als Entwickler mit Vs2012 und Silverlight doch ein schönes Leben …
        Entwicklung für iOS/Android ist doch für den Entwickler ein Rückschritt …

        • @Stephan: Einen Rückschritt würde ich das nicht nennen, denn mit Mono hat man als C# Dev leichtes Spiel seine Kenntnisse einzusetzen und dabei auch noch nativen Code zu erzeugen.
          Aber du hast vollkommen Recht, dass die Masse der Geräte bestimmen, auf welchen Plattformen ein Dev sich verbreitet ;-)

          • @Timur: für den Code stimmt das ja, aber für die Oberflächen brauchst Du andere Tools (für iOS sogar einen Mac), das ist schon ein massiver Bruch …
            es ist gut dass es Xamarin gibt, jetzt bräuchte man das nur als PlugIn für Visual Studio … ohne Mac, ohne XCode, ohne Java …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>